Sportwetten online

Pferdewetten: ein paar Wettarten

Natürlich können Sie bei einem Pferderennen einfach auf einen Sieg des Favoriten setzen. Traumquoten werden Sie damit meistens nicht erzielen, aber das von Ihnen gewettete Ereignis besitzt eine relativ hohe Wahrscheinlichkeit. Sie können es sich aber auch etwas komplizierter machen und eine Wette wählen, deren Gewinn Wahrscheinlichkeit weitaus geringer ist: Die Chancen sinken, aber die Quoten steigen. Gewinnen Sie eine solche Wette, so können Sie den Tag fast schon zum Glückstag ernennen.

Die einfachste Wettart bei den Pferderennen ist die Platzwette. Das von ihnen favorisierte Pferd muss dabei einen der ersten drei Plätze beim Pferderennen belegen. Starten weniger als acht Pferde, so muss das Pferd für eine gewonnene Wette als Erster oder Zweiter einlaufen. Geht man von den erreichbaren Quoten und Gewinnbeträgen aus, so sind Platzwetten meist weniger attraktiv als andere Wettarten beim Pferderennen; die Wahrscheinlichkeit eines Sieges ist jedoch zumeist höher. Verwandt mit der Platzwette ist die Wettart Platzzwilling, bei der Sie zwei Pferde vorhersagen müssen, die auf einem der ersten drei Plätze des Rennens landen.

Noch etwas schwieriger ist die Vorhersage bei einer Siegwette. Wie es der Name bereits sagt, wettet man hierbei auf den Sieger eines Pferderennens. Tippen Sie dabei auf einen Außenseiter, so erzielen Sie natürlich eine höhere Quote als beim Tipp auf einen Favoriten. Allerdings ist das Ergebnis, auf das Sie wetten, meist unwahrscheinlicher als andere mögliche Ergebnisse. Es gibt eine Reihe weiterer Wettarten, die sich an die Siegwette anlehnen und Pferderennen für Wettbegeisterte attraktiv machen: beispielsweise die Finish- und die Top6-Wette.

Die Finishwette ist eine Kombination aus drei Siegwetten, bei denen auf die Sieger der letzten drei Rennen des Tages gewettet wird. Bei der Top6-Wette müssen insgesamt sechs Siegpferde eines Renntages richtig vorhergesagt werden.

Neben diesen beiden Wettarten existieren die so genannten Einlaufwetten. Dabei müssen Sie die Reihenfolge vorhersagen, in der die ersten Pferde in das Ziel einlaufen. Wetten Sie beispielsweise eine Zweierwette, so gewinnen Sie, falls Sie den Sieger und den Zweitplatzierten richtig vorhersagen. Bei Dreier oder Viererwetten gewinnen Sie bei richtiger Vorhersage der Reihenfolge, in der die ersten drei oder vier Pferde ins Ziel kommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *